Elisenlebkuchen

Diese Lebkuchen aus feinsten Zutaten kommen ganz ohne Mehl aus. Sie schmecken saftig, fruchtig, schokoladig … und einfach klasse!

Ca. 45 Lebkuchen; glutenfrei, laktosefrei, milchfrei, vegetarisch

Für den Teig: 5 kleine Eier, 200 g Zucker, 200 g Marzipan, 2 TL Lebkuchengewürz, 1 Bio-Zitrone, 100 g Zitronat, 50 g Orangeat, 50 g gehackte getrocknete Aprikosen, 200 g gemahlene Haselnüsse, 200 g gemahlene Mandeln, 100 g gehackte Mandeln

Zum Verzieren: 200 g Zartbitterschokolade, 20 g Kokosfett, blanchierte Mandeln (optional)

  1. Eier, Zucker und Marzipan verrühren, sodass eine cremige Masse entsteht.
  2. Zitronenschale abreiben, Saft auspressen. Beides mit der Marzipan-Mischung verrühren.
  3. Die übrigen Teigzutaten nach und nach unterrühren.
  4. Den Backofen auf 170 °C vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  5. Mit zwei Teelöffeln 40 bis 45 kleine, flache Häufchen auf das Backpapier setzen.
  6. 15 Minuten backen. Auskühlen lassen.
  7. Für den Schokoladenüberzug Schokolade und Kokosfett im Wasserbad schmelzen. Die Lebkuchen damit überziehen. Nach Belieben jeweils eine blanchierte Mandel in die Mitte legen. Trocknen lassen. In einer luftdicht abschließenden Dose aufbewahren; mehrere Wochen haltbar.
Elisenlebkuchen – Birgit Irgang

Veröffentlicht in: Ich bring‘ was mit, Birgit Irgang, books4success, 2016

Vanillekipferln

Mit echter Vanille schmeckt dieses traditionelle Weihnachtsgebäck natürlich am allerbesten. Die glutenfreie Variante ist innen weich und außen leicht knusprig – genauso, wie es sein muss!

20–25 Kipferln; glutenfrei, laktosefrei, milchfrei, vegetarisch

Zutaten: 50 g Kartoffelstärke, 50 g Reismehl, 50 g Kichererbsenmehl, 1 TL Guarkernmehl, Mark von 1 Vanilleschote, 50 g Zucker, 1 Prise Salz, 1 Ei, 120 g Margarine, 100 g gemahlene Mandeln, Puderzucker zum Bestäuben

  1. Aus den Teigzutaten einen Mürbteig kneten. 30 Minuten kalt stellen.
  2. Den Backofen auf 160 °C vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  3. Aus dem Teig kleine Kipferln formen und auf das Blech legen. 10 bis 12 Minuten backen.
Vanillekipferln – Birgit Irgang

Veröffentlicht in: Garantiert glutenfrei genießen, Birgit Irgang, books4success, 2016

Bethmännchen

Vor allem, aber nicht nur zur Weihnachtszeit sind Plätzchen ein willkommenes Geschenk oder Mitbringsel. Bethmännchen sind eine Gebäckspezialität aus Frankfurt am Main.

Glutenfrei, laktosefrei, milchfrei, vegetarisch

Zutaten: 1 Ei, 60 g gemahlene Mandeln, 150 g Marzipan, 10 g Kartoffelstärke, 100 g blanchierte ganze Mandeln, 1 TL Wasser

  1. Das Ei trennen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Eiweiß, gemahlene Mandeln, Kartoffelstärke und Marzipan zu einem glatten Teig verrühren.
  3. Aus dem Teig 25 Kugeln formen, unten etwas flach drücken und auf das Backblech setzen.
  4. Den Backofen auf 160 °C vorheizen. Eigelb und Wasser verrühren.
  5. Die Kugeln mit dem Eigelb bestreichen. Jeweils 3 ganze Mandeln im gleichmäßigen Abstand zueinander seitlich in die Kugeln drücken.
  6. 10 bis 12 Minuten backen, bis die Bethmännchen goldbraun sind. Auskühlen lassen. In einer luftdicht abschließenden Dose aufbewahren; mehrere Wochen haltbar.

Variation: Mit etwas Zimt oder Rosenwasser können Sie das Aroma noch verfeinern.

Bethmännchen – Birgit Irgang

Veröffentlicht in: Ich bring‘ was mit, Birgit Irgang, books4success, 2016

Kokos-Marzipan-Makronen

Eine saftig-aromatische Variation der klassischen Kokosmakronen.

Glutenfrei, laktosefrei, milchfrei, vegetarisch

Zutaten: 200 g Kokosflocken, 120 g Puderzucker, 200 g Marzipan, 5 Eiweiß, 2 EL Zitronensaft

  1. Marzipan reiben. Eiweiß mit Puderzucker sehr steif schlagen.
  2. Marzipan mit Zitronensaft und Kokosflocken verrühren. Den Eischnee vorsichtig unterheben, sodass eine einheitliche Masse entsteht.
  3. Den Backofen auf 170 °C vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  4. Mit zwei Teelöffeln von der Makronenmasse etwa 35 kleine Häufchen abstechen und auf die Backbleche setzen. 15 Minuten backen. Auskühlen lassen. In einer luftdicht abschließenden Dose aufbewahren; mehrere Wochen haltbar.
Kokos-Marzipan-Makronen - Birgit Irgang
Kokos-Marzipan-Makronen – Birgit Irgang

Veröffentlicht in: Ich bring‘ was mit, Birgit Irgang, books4success, 2016

Zimtsterne

Auch wenn ich wenig Zeit habe: Diese Plätzchen backe ich eigentlich jedes Jahr in der Adventszeit. Damit sie innen wunderbar saftig werden, dürfen sie nicht zu lange im Backofen bleiben.

Ca. 50 Zimtsterne; glutenfrei, laktosefrei, milchfrei, vegetarisch

Zutaten: 3 Eiweiß, 250 g Puderzucker (+ mehr zum Ausrollen), Mark von 1 Vanilleschote oder 1 P. Vanillezucker, 2 TL Zimt, 400 g gemahlene Mandeln

  1. Das Eiweiß mit dem Puderzucker steifschlagen. 4 Esslöffel davon zum Bestreichen der Plätzchen aufheben.
  2. Vorsichtig Vanille, Zimt und die gemahlenen Mandeln unterheben.
  3. Den Teig 1 Stunde kaltstellen.
  4. Den Backofen auf 120 °C vorheizen.
  5. Den Teig auf Puderzucker ausrollen. Sterne ausstechen. Wenn der Teig zu sehr klebt, zwischendurch erneut kaltstellen.
  6. Die Sterne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit der restlichen Puderzucker-Eiweiß-Masse bestreichen.
  7. Ungefähr 20 Minuten backen; die Plätzchen müssen hell bleiben.
  8. Nach dem Abkühlen in einer Dose aufbewahren.

Extra-Tipps:

  • Die Zimtsterne halten in einer geschlossenen Dose mehrere Wochen. Sie bleiben innen schön weich, wenn Sie ein Stück Apfel in die Dose legen. Denken Sie daran, dieses regelmäßig auszutauschen, damit es nicht in der Dose zu schimmeln beginnt.
  • Dieses Rezept ist hervorragend zur Verwertung von übrigem Eiweiß geeignet. Ansonsten können Sie das Eigelb für andere Rezepte verwenden oder verquirlt zum Bestreichen von Gebäck nutzen.
Zimtsterne - Birgit Irgang
Zimtsterne – Birgit Irgang

Veröffentlicht in: Genuss ohne Gluten, Birgit Irgang, books4success, 2015

Mandelbrote

Bei diesen köstlichen Plätzchen fällt auch dem „geschulten Esser“ nicht auf, dass sie glutenfrei sind. Dafür sorgt der hohe Anteil an Schokolade und Mandeln.

25 Plätzchen; glutenfrei, laktosefrei, milchfrei

Für den Teig: 80 g Zartbitterschokolade, 50 g Teffmehl, 50 g Sojamehl, 100 g Kartoffelstärke, 210 g gemahlene Mandeln, 100 g Zucker, 160 g Margarine, 1 Ei

Für die Glasur: 2 Eigelb, 50 g Zucker

  1. Die Schokolade fein reiben. Mehl und Kartoffelstärke mit den Mandeln, der Schokolade und dem Zucker in einer Schüssel mischen.
  2. Margarine und Ei hinzufügen. Alle Zutaten rasch zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig mit Frischhaltefolie bedeckt 1 Stunde kaltstellen.
  3. Auf einer bemehlten Unterlage aus dem Teig eine etwa 4 Zentimeter dicke Rolle formen. Von der Rolle etwa ½ Zentimeter dicke Scheiben abschneiden.
  4. Den Backofen auf 150 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  5. Für die Glasur Eigelb und Zucker schaumig rühren. Die Plätzchen damit bestreichen und auf das Blech legen. 25 bis 30 Minuten backen.

Extra-Tipp:

  • Dieses Rezept eignet sich wunderbar zur Verwertung übrigen Eigelbs. Ansonsten können Sie das Eiweiß beispielsweise für Zimtsterne oder Makronen verwenden.
  • Teff- und Sojamehl können Sie auch durch dieselbe Menge weißes Maismehl ersetzen.

 

Mandelbrote - Birgit Irgang - Foto Markus Farnung
Mandelbrote – Birgit Irgang – Foto Markus Farnung

Veröffentlicht in: Genuss ohne Gluten, Birgit Irgang, books4success, 2015