Zucchinipuffer

15 Puffer; glutenfrei, laktosefrei, nussfrei, vegetarisch

Zutaten: 400 g Zucchini (2 kleine Zucchini), ½ TL Salz, 2 Eier, 2 Knoblauchzehen, 60 g glutenfreie Mehlmischung, 1 TL Backpulver (!), 100 g würziger Hartkäse, Pfeffer, Muskatnuss, Öl zum Braten

  1. Die Zucchini waschen und fein reiben. Etwas ausdrücken. Die geschälten Knoblauchzehen fein hacken. Den Käse reiben.
  2. Alle Zutaten für die Puffer verrühren. Nach Geschmack würzen.
  3. In einer Pfanne das Öl erhitzen. Pro Puffer jeweils einen Löffel des Zucchiniteigs in das heiße Fett geben und glatt streichen.
  4. Von beiden Seiten braten, sodass die Puffer braun und außen leicht knusprig werden.

Variation: Die Puffer schmecken noch aromatischer, wenn Sie eine Handvoll Petersilie klein schneiden und unter den Teig rühren.

Zucchinipuffer – Birgit Irgang

Veröffentlicht in: Garantiert glutenfrei genießen, Birgit Irgang, books4success, 2016

Zucchiniröllchen

Diese sommerlich-leichte Vorspeise schmeckt wunderbar aromatisch, frisch und saftig.

6 Portionen; glutenfrei, laktosefrei, histaminarm, sojafrei, hefefrei, eifrei, nussfrei

Zutaten: 2 Zucchini (ca. 20 bis 25 cm lang), Olivenöl, Salz, 2 EL gehackte Petersilie, 80 g gekochter Schinken (in Scheiben), 12 Salbeiblätter, 250 g Mozzarella*

1. Die Zucchini der Länge nach in jeweils 6 Scheiben schneiden und in einer Pfanne in Olivenöl anbraten. Aus der Pfanne holen, auf Küchenpapier abtropfen und auskühlen lassen.

2. Mozzarella in insgesamt 12 Scheiben schneiden. Schinkenscheiben in 12 Portionen aufteilen.

3. Zucchinischeiben salzen und mit Petersilie bestreuen. Jede Scheibe mit Schinken, Salbeiblatt und Mozzarella belegen. Aufrollen und gegebenenfalls mit einem kleinen Spieß oder Zahnstocher feststecken.

Variation: Die Salbeiblätter durch Basilikumblätter ersetzen. Sofern verträglich, mit etwas schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen.

Zucchiniröllchen – Birgit Irgang

Veröffentlicht in: Lecker ohne Böses, Birgit Irgang, riva, 2018

Zucchinicremesuppe

Bei dieser cremigen Suppe können Sie den Schärfegrad nach Belieben anpassen, indem Sie mehr oder weniger Curry, Pfeffer und Ingwer verwenden. Sie ist einfach zuzubereiten, schmeckt aber raffiniert.

4 Portionen; glutenfrei, laktosefrei, milchfrei, nussfrei, eifrei, vegetarisch, vegan

Zutaten: 800 g Zucchini, 1 Zwiebel, 1 haselnussgroßes Stück Ingwer, 3 EL Rapsöl, 2 TL Currypulver, Pfeffer, Salz, 1 l Gemüsebrühe, 200 ml Kokosmilch, 5 Tropfen Trüffelöl

  1. Zwiebel und Ingwer schälen, fein würfeln und im Rapsöl anbraten.
  2. Zucchini grob würfeln, zur Zwiebel-Ingwer-Mischung hinzufügen und mit anbraten.
  3. Die Gewürze, Gemüsebrühe und Kokosmilch hinzufügen und köcheln, bis die Zucchini weich sind.
  4. Die Suppe mit dem Stabmixer pürieren, mit Trüffelöl abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen.

Extra-Tipp: Besonders lecker schmeckt diese Suppe, wenn Sie frisch geriebenen Parmesan oder geröstete Sonnenblumenkerne darüberstreuen.

Zucchinicremesuppe – Birgit Irgang

Veröffentlicht in: Garantiert glutenfrei genießen, Birgit Irgang, books4success, 2016